Interview mit Gitarrist Josh Smith

NORTHLANE

NORTHLANE (2014)

Wie war die bisherige Tour mit PARKWAY DRIVE und HEAVEN SHALL BURN?

Josh Smith: Wirklich gut, auch wenn wir nun schon fast am Ende angelangt sind. Vor ein paar Wochen wussten wir immerhin nicht mal, ob wir in der Lage sein werden zu touren, weil wir ohne Sänger da standen. Umso cooler ist es, dass die Shows so viel Spaß machen und die Leute uns gut aufnehmen.

Wie nimmt euch denn speziell das deutsche Publikum so auf? PARKWAY DRIVE und HEAVEN SHALL BURN haben hier ein eher Metal-lastiges Publikum, was vielleicht nicht eure Zielgruppe ist.

Es ist in jedem Land unterschiedlich. Deutschland ist ziemlich cool und die Shows laufen auch gut, obwohl die Leute offensichtlich mehr auf Metal stehen als woanders. Wir spielen bei diesen Konzerten daher viele unserer härtesten Songs und die Leute nehmen das Set gut auf. Da gibt es nichts zu meckern.

Du hast schon erwähnt, dass euer Sänger Adrian die Band verließ. War das eine große Überraschung oder habt ihr den Ausstieg kommen sehen?

Nun, wir wussten, dass es Probleme mit Adrian gab, aber wir hätten ehrlich gesagt nie gedacht, dass er NORTHLANE verlassen würde. Somit war es schon ein Schock, aber wir haben uns sofort Gedanken gemacht, wie wir mit der neuen Situation umgehen sollen.

Ihr habt also nie daran gedacht aufzuhören, sondern wolltet mit einem neuen Sänger weitermachen?

Ja, genau. Wir wollten nicht aufhören, nur weil Adrian uns verlässt. Wir sind vier Leute, die jahrelang an der Band gearbeitet haben. Warum hätten wir also aufhören sollen?

Ihr habt mit Marcus Bridge einen neuen Sänger gefunden. Warum habt ihr aus all den Bewerbungsvideos gerade ihn ausgewählt?

Marcus hat eine vielseitige Stimme und kein anderer konnte solch einen Stimmumfang bieten. Dazu kommt, dass wir super mit ihm auskommen, was ein enorm wichtiger Faktor ist. Er ist ein toller Kerl und lebt sogar noch in der gleichen Stadt wie wir. Das alles ist eigentlich zu gut um wahr zu sein, haha!

Mit 'Rot' habt ihr eine erste Single mit Marcus an den Vocals rausgebracht. Ist das eine Stand-Alone-Single oder schon ein Vorgeschmack auf ein neues Album?

Wir arbeiten in der Tat bereits an einem neuen Album, welches wir Anfang 2015 aufnehmen werden. Wir haben bisher ungefähr zwei Drittel der Platte geschrieben. 'Rot' wird sicherlich auch auf dem Album sein, aber die Nummer ist nicht repräsentativ für die stilistische Ausrichtung des restlichen Materials, das auf dem Album sein wird, weil wir viele verschiedene Aspekte unseres Sounds vertiefen werden.

Euer aktuelles Werk "Singularity" ist nun auch schon eine Weile draußen. Bist du mit dem Album noch immer zufrieden oder würdest du rückblickend gerne etwas ändern?

Wir sind recht zufrieden. Zumal das Songwriting und die Aufnahmen ziemlich hektisch waren. Viele Songs mussten wir im Studio zu Ende schreiben, obwohl wir sie laut Zeitplan eigentlich schon längst hätten aufnehmen sollen. Für die damalige Situation sind wir also glücklich über das Endergebnis. Wir wollen uns als Band immer weiter entwickeln und Neues ausprobieren, also wird das nächste Album nicht unbedingt so klingen wie "Singularity", weil wir der Meinung sind, dass wir das toppen können. Der Zeitdruck während der Aufnahmen hat uns damals allerdings gepusht, aber es war keine wirklich tolle Situation, haha! Dieses Mal werden wir besser vorbereitet sein und mehr Zeit haben. Trotzdem wird es sicherlich wieder ein paar stressige Phasen bei den Aufnahmen geben.

Ihr wart schon mit einigen Bands auf Tour. Wer war der beste Tourpartner?

Puh, das ist 'ne schwere Frage, haha! Ich denke, den meisten Spaß hatten wir dieses Jahr auf der Tour mit ARCHITECTS und STRAY FROM THE PATH. Aber die beste Tour war wohl mit KARNIVORE durch Australien. Die Jungs auf der Bühne und abseits davon zu sehen, hat uns einiges gelehrt, wenn es darum geht eine Band zu sein. PARKWAY DRIVE sollte ich aber auch erwähnen, weil sie uns so viele tolle Möglichkeiten beschafft haben.

Was würdest du machen, wenn du mit NORTHLANE nicht so erfolgreich als Musiker geworden wärst?

Ich habe vor der Band mit einem VWL-Studium angefangen und würde jetzt sicherlich was in diesem Bereich machen. Aber was ich jetzt mache, macht mehr Spaß.

Das Jahr ist praktisch zu Ende. Was war deine Lieblingsplatte 2014?

Die neue MASTODON finde ich sehr gut. Oder auch die neue PINK FLOYD-Platte, "The Endless River". Das Album ist der Hammer! Es fällt mir schwer mich zwischen diesen beiden starken Platten zu entscheiden.